November 2017

Kulinarische Genüsse

Bei meinem Streifzügen durch die Medina erfreue ich mich immer wieder aufs Neue über die vielfältigen Farben und Gerüche, die durch die Gassen wehen. Der kreative Umgang der lebensfrohen Marokkaner findet sich besonders auch in der Küche wieder.

Es wird niemals langweilig, sich durch die Auswahl heimischer Lebensmittel und Gewürze zu probieren.

So begegnen einem exotische und aufregende Düfte, Einflüsse aus der französischen Küche und geschmackliche Verbindungen wie süß und sauer, die ein Fest für die Sinne sind. Gerne schwärme ich über die marokkanische Pastilla. Sie ist eine Blätterteigpastete, die mit Fleisch oder Thunfisch und Kräutern gefüllt wird, aber zusätzlich auch mit Mandeln und Honig. Das Ganze noch etwas mit Zimt bestäubt, ein Gaumenfest. Gerne empfehle ich meinen Gästen aber auch die leckeren Briouats zu kosten, die meist in Dreiecksform zu finden sind. Auch diese sind aus Blätterteig mit herzhaften oder süßen Füllungen. Bei den Briouats kommen auch die vegetarischen Freunde auf ihre Kosten. Überhaupt wird viel mit frischem Gemüse gekocht. Vegetarische Gerichte sind in Marrakech eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn die Tajines, in Olivenöl geschmorte Eintopfgerichte, mit Lamm oder Geflügel besonders lecker sind, die vegetarischen Varianten stehen den Fleischgerichten in Nichts nach. Noch ein Tipp: Wer bei seinem Marrakech Aufenthalt ein Mitbringsel für Zuhause sucht, die Tajine-Töpfe sind eine tolle Geschenkidee und in der Medina in bester Qualität und zu günstigen Preisen zu finden. In meinem Blog werde ich immer wieder über tolle Gerichte und lohnenswerte Restaurants berichten.

 

Die faszinierende Freiluftküche am Hauptplatz Djemaa el Fna
Markthalle in Marrakech
Frisches Obst und Gemüse in Hülle und Fülle
Leckere Blätterteigpasteten
Das große Freiluftrestaurant am Djemaa el Fna

zurück zur Übersicht